HEAVYHARBOR
HEAVYHARBOR

Besetzung:

Gesang: Terry Brock

Gitarre: Mike Slamer

Gitarre: Johnny Greer

Bass: Billy Greer

Keyboard: David Manion

Violine/Geige: Robby Steinhardt

Schlagzeug: Pat Mcdonald

 

Tracklist:

  1. The Sun Will Rise
  2. An Ocean Away
  3. It should have been you
  4. Sin City
  5. Always from the Heart
  6. Forsaken
  7. You Cross the Line
  8. The Kid could play
  9. Only the brave
  10. When Love Is Dying
  11. Winds of War
  12. Cold Hearted Woman
  13. The Storm Rages On (bonustrack)
  14. Remember You Well (bonustrack)
  15. Love Train (bonustrack)

Ich bin ja eigentlich kein guter Freund von Live Albums und nun hab ich eins zum reviewen bekommen. Ich bin natürlich mit sehr gemischten Gefühlen hier ran gegangen. Aber ich muss zum anderen auch sagen, dass ich beide Alben von Seventh Key habe und sie mir auch gut gefallen. Also werde ich nach bestem Gewissen darüber schreiben. Ihre Anfänge hatten Seventh Key in den frühen 80er Jahren, als Bassist Billy Greer (aus der Band QB1) und Mike Slamer, Gründer der Band City Boy, sich zum ersten Mal zusammenschlossen, um der legendären Melodikrockband Streets beizutreten. Das damalige Line Up war komplett mit Kansas Gründer Sänger Steve Walsh und Schlagzeuger Tim Gehrt. Nachdem sie zwei hervorragende Alben (1983 Streets 1st, 1985 Crimes In Mind) herausgebracht hatten, endete die Band leider auch bald. Noch heute werden beide Alben als Classics bezeichnet und definieren trotzdem den Standard, für die perfekte Melodikrockmusik. Während Billy Greer und Steve Walsh mit Kansas weitermachten, entschied Mike Slamer sich vom Live spielen zurückzuziehen. Er machte stattdessen weiter als Songwriter, Session-Spieler und Produzent. Arbeitete mit anderen wie House Of Lords, Hardline und Warrant zusammen. 1998 wurde man auf ihn wieder aufmerksam, mit seinem eigenen Projekt Steelhouse Lane, mit denen er zwei exzellente Alben herausbrachte. Als Billy Greer einen Solo-Deal mit Frontiers Rekords 2000 unterzeichnete, erinnerte er sich wieder an seinen Freund Mike Slamer und gewann seinen ausgezeichneten Service als Schreiber, Spieler und Produzent hinzu. Also waren sie wieder vereint und Seventh Key geboren! Die perfekte Chemie zwischen beiden, resultiert im gleichnamigen Debüt Album 2001 und darauf folgenden zweiten Album „The Raging Fire“ 2004. Trotz all der positiven Reaktionen und wünschen, der Fans, die Band mal Live zu sehen, wiesen sie alle Bitten ab auf Tour zu gehen. Aber als Frontiers Rekords Präsident, Serafino Perugino einen Blick auf die Videos „An Ocean Away“ und „Love Train“ warf, näherte er sich Direktor Nicole Slamer, Mike´s Tocher, eine Live DVD für Seventh Key aufzunehmen. Somit wurde das Live Konzert auf DVD/CD aufgenommen. Unter anderem werden sie Live von Terry Brock (Strangeways) als Sänger, Gitarrist, David Manion am Keyboard und Schlagzeuger Pat McDonald unterstützt. Gastauftritte kommen von Kansas Geiger Robby Steinhardt und Billy Greer´s Bruder Johnny, die die Band für eine akustische Version des Songs „Forsaken“ auftraten. Man bekommt hier eine Astreine Version, der beiden vorherigen Alben, zu hören. Man hört fast keinen Unterschied zu den Original CD´s, was für mich wirklich erstaunlich ist. Ich kann dieses Live Album nur empfehlen und zusammen mit der Live DVD eine tolle Rock Kollektion gestellt. Man erhält im Paket sehr viele Informationen über die Band, Videos, exklusive Interviews und Hinter den Kulissen gegebene Szenen. Wirklich Spitze!!! 

 

Auf dieser Seite geht es HARD´und HEAVY zu! Viel Spaß beim Stöbern! Lasst doch auch mal ein Feedback in meinem Gästebuch da! Gästebuch 

Rock Chicks Seite Around the World....
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Odette Cedergren