HEAVYHARBOR
HEAVYHARBOR

Besetzung:

Gesang: Johnny Gioeli

Gitarre: Josh Ramos

Bass: Jamie Brown

Schlagzeug: Atma Anur

Keyboard: Michael T. Ross

 

Tracklist:

  1. Voices
  2. Falling Free
  3. Start Again
  4. Pieces of Puzzles
  5. Bittersweet
  6. She sleeps in Madness
  7. In this Moment
  8. Give in to this Love
  9. Before this
  10. Hole in my Head
  11. Leaving the end Open

 

Das geniale 1992er Album „Double Eclipse“ von Hardline ist wohl noch jedem ein Begriff und in aller Munde. Dass die berühmten Gioeli Brüder Original vorher bei der Band Brunette waren und sich für Hardline mit Journey/Bad English Gitarristen Neal Schon zusammengetan haben, dürfte auch noch den Meisten bekannt sein. Während Neal Schon 1995 wieder zurück zu Journey  gegangen ist, hat sich Sänger Johnny dazu entschlossen 1998 mit Axel Rudi Pell sich zusammenzuschließen, wo er auch noch heute singt. 2002 kamen die Brüder dann mir ihrem Album „II“ und neuem Line Up zurück. Zu ihrem aktuellen Album „Leaving the end Open“ das nun 2009 erscheinen soll haben sie mit an Board Josh Ramos (The Storm, Two Fires) genommen, der den Gitarristen Neal Schon ersetzt, Michael T. Ross am Keyboard, Jamie Brown am Bass und zu guter letzt noch Atma Anur am Schlagzeug. Hardline melden sich genau da zurück, von wo aus sie gestartet und aufgehört haben und bereiten uns mit ihrem neuen Album ein sehr leckeres Teil mit coolen Gitarrenriffs, erstaunlichem Gesang und gefühlvollen Balladen. Sehr melodisch und rockig trällern uns die Songs „Voices“, „Give in to this Love“ und „Before this“ mit spielenden Gitarren entgegen. Eher schön gemächlich, aber noch immer sehr rhythmisch bewegen sich die Songs „Falling Free“, „Pieces of Puzzles“, „She sleeps in Madness“ und „Hole in my Head“. In balladesker Form schweben hingegen die Songs „Start Again“, „Bittersweet“, „In this Moment“ und „Leaving the end Open“. Man kann bei diesem Album wirklich spüren wie sich Hardline bemüht haben, wieder bei Double Eclipse anzubandeln. Auch wenn ihnen das nicht ganz gelungen ist und keine Hit verdächtigen Hits wie  "Life´s A Bitch“, „Takin´ me down“ oder „Hot Cherie“ hervortreten, kann sich das Album meiner Meinung nach jeder zulegen, der auf melodischen Hardrock steht. Aushängeschild ist sowieso die schöne und aussagekräftige Stimme von Johnny Gioeli. Greift ruhig zu!!!

 

Auf dieser Seite geht es HARD´und HEAVY zu! Viel Spaß beim Stöbern! Lasst doch auch mal ein Feedback in meinem Gästebuch da! Gästebuch 

Rock Chicks Seite Around the World....
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Odette Cedergren