HEAVYHARBOR
HEAVYHARBOR

Besetzung:

Gesang: Ben Sotto

Gitarre: Charley Corbiaux

Gitarre: Olivier Lapauze

Bass: Matthieu Plana

Schlagzeug: Piwee

 

Tracklist:

  1. Carpe Diem
  2. Lost in your eyes
  3. Farewell
  4. Full moon
  5. A better me
  6. Ashen paradise
  7. The face of truth
  8. Ode to joy
  9. Save our souls

 

 

Die Franzosen Heavenly melden sich mit ihrem fünften Studioalbum „Carpe Diem“ nach dreijähriger Pause im melodischen Powermetal zurück. Würde man rein nach dem Coverart gehen, stechen sie dieses Mal sicher sehr heraus. Glänzen doch zwei heiße halbnackte Rockbräute hervor, wobei man bei den letzten Alben doch recht
gruselig zu Werke ging. Hier wollte man wohl ganz eindeutig mehr Leute an Land ziehen….Der Einzige Neuzugang ist ihr Schlagzeuger Piwee, ansonsten blieb alles wie auf dem Vorgänger „Virus“. „Carpe Diem" bietet uns schönen kräftigen Powermetal mit viel Symphonicmelodien, diversen Beatwechsel und einer guten Portion an Melodik im Gepäck. Man kann sich hier wirklich Satthören und wie auch schon andere Bands dieser Genre bieten sie uns dementsprechend leider auch nichts Neues. Die meisten Songs wie „Carpe Diem“, „Ashen Paradise“ oder „Lost in your Eyes“ werden Hymnenartig unterstrichen und erinnern mich an Songs von Queen, Edguy oder Stratovarius. Es befinden sich zwei Balladen „Farewell“ und „A better me“ auf der Scheibe und der schnellste Song ist „Ode to Joy“. Den letzten Song „Save our Souls“ haben sie versucht mit spaceartigen Klängen etwas anders zu gestalten, aber trotzdem wird man schnell müde die Songs länger anzuhören. Keine Frage Heavenly verstehen ihr Handwerk, sind talentiert, aber auch nur eine weitere Scheibe wird im Meer der Symphonicalben verschwinden und schnell vergessen werden.

 

Auf dieser Seite geht es HARD´und HEAVY zu! Viel Spaß beim Stöbern! Lasst doch auch mal ein Feedback in meinem Gästebuch da! Gästebuch 

Rock Chicks Seite Around the World....
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Odette Cedergren