HEAVYHARBOR
HEAVYHARBOR

Besetzung:

Gesang: Doug Meacham

Gitarre: Fred Blanchard

Gitarre: Matt Rice

Bass: John Rice

Schlagzeug: John Jenkins

 

Tracklist:

  1. Salvation is Law
  2. It´s Real
  3. Cross the Line
  4. Forever in your Arms
  5. Don´t Run Away
  6. Red, White and Blue
  7. Chance of a broken Heart
  8. Comin´ Along
  9. Soldiers Unite
  10. One way or the other
  11. Live it
  12. What a world
  13. Model Citizen
  14. Vision of Perfection

 

 

Eonian Records haben mal wieder tief in die Hardrockkiste gegriffen und dabei eine Band ausgegraben, die dem christlichen Rock zuzuschreiben sind. Die Band namens Legacy begann 1987 in Reynoldsburg, Ohio. Eric Adams, ein Jugendminister fühlte sich berufen eine Band zu kreieren und zu managen, die nicht nur Abrocken konnten, sondern auch Gott veranschaulichen sollten. Natürlich kennen wir Bands, die demselben Fieber verfallen waren, die bekannteste dürfte wohl Stryper sein, aber auch Bands wie Charizma (Schweden), Petra (USA), Whitecross (USA) oder Bloodgood (USA) gehören dazu. Christlicher Metall was ist dass: Eine Botschaft von Gott mit Lauter Musik, vielen Chören, heiser Gesang und biblischen Texten. Für einige einfach eine furchtbare Vorstellung, viel zu übertrieben und Gotteslästerung, für andere dagegen ihr Heiligtum und Glaube. Tja, sei es drum, Legacy war geboren und auch hier hat es Mitgliedswechsel gegeben, bis fünf Kerle Matt Rice (Gitarre), John Rice (Bass), John Jenkins (Schlagzeug), Fred Blanchard (Gitarre) und Doug Meacham (Gesang) letztendlich zu einer Einheit wurden. Legacy starten mit ihrem einzigen Album „Self Titled“ mit 14 Tracks voll durch. Musikalische Einflüsse sind sicher von Stryper, Dokken und sogar Scorpions gegeben. Hört euch einfach die Songs wie „Salvation is Law“, „It´s Real“ oder „Don´t Run Away“ an, ich glaube ihr werdet meiner Meinung sein. Typische Stryper Balladen haben auch Erkennungswert in den Songs „Forever in your Arms“, „Chance of a broken Heart“ oder „Live it“. Ein dicken Pluspunkt war sicher ihr Sänger Doug
Meacham, der wirklich eine tolle Stimme zwischen Michael Sweet und vielleicht Steelhearts Sänger Michael Matijevic aufweisen kann und somit die Songs wirklich Ohrentauglich macht. Vom Sound her hört man natürlich wie alt die Songs sind und heute ist man wirklich besseren Sound gewöhnt. Legacy ist auch nur eine weitere Band, die zurück in den 80igern, einen Aufstieg hatten, aber nie den Durchbruch schafften. Neben Bands wie Stryper, Dokken oder Scorpions halten sie alle Mal mit und sicher sind Legacy auch für Fans dieses Genre ein Zugriff Wert. Ich kann schlecht über die Band oder Songs lästern, da es ein solides Album mit guten Songs, sagen wir mal, aus den 80igern ist. Einfach reinhören und selbst entscheiden, ob ein Kauf Wert ist! Wer mehr über die Band erfahren möchte, sollte im Internet surfen oder bei Eonian Records reinschauen.
        

 

Auf dieser Seite geht es HARD´und HEAVY zu! Viel Spaß beim Stöbern! Lasst doch auch mal ein Feedback in meinem Gästebuch da! Gästebuch 

Rock Chicks Seite Around the World....
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Odette Cedergren