HEAVYHARBOR
HEAVYHARBOR

Eine Band auf Erfolgkurs!!!

Wig Wam zeigten seit ihrem Gewinn des Grand Prix (Eurovision Song Contest) 2005 neue Wege für härtere Musik in diesem Geschäft auf. Ihr Bekanntheitsgrad stieg weltweit ziemlich schnell und stark an, wie ein Lauffeuer verbreiteten sie ihre Glammusik und setzten somit neue Maßstäbe für sich. Die Jahre vergingen, viele Touren und Promotion haben sie hinter sich gebracht und warten nun 2010 mit ihrem aktuellen fünften Album „Non Stop Rock´N Roll“ auf. Ich lies es mir da natürlich nicht entgehen, mich mit dem Sänger Glam etwas näher zu befassen und ihn über ihr neues Album und einige private Dinge aus ihm herauszuquetschen. Was er mir brandheiß mitzuteilen hatte, könnt ihr nun gemütlich und ruhig durchlesen.  

 

Erstmal Gratulation zu eurem neuesten Album. Was hat sich für euch verändert seit ihr den Eurovision Song Contest gewonnen habt?

Glam: Danke Odette. Viele Dinge haben sich seit dem Eurovision 2005 verändert. Wig Wam hat sich in viele Rock´n Rollers Bewusstsein auf der ganzen Welt angepflanzt und in Norwegen ist Wig Wam ein geläufiger Name geworden. Für Wig Wam war es damals für uns äußerst wichtig, den Eurovision als Förderungszweck zu verwenden. Wir hatten einfach überhaupt kein Promotiongeld, und einen Lizenzdeal mit einem kleinen norwegischen unabhängigen Label. 

Wie kamt ihr bei Frontiers unter Vertrag?

Glam: Frontiers haben es 5 Jahre versucht mit uns einen Deal zu erlangen, aber jedes Mal hatten wir Lizenzdeals für einige Gebiete auf verschiedenen Labels weißt du. Dieses mal, als all die anderen Deals erloschen waren, vergewisserten wir uns, dass Frontiers die exklusiven Rechte für all die Gebiete haben, außer Norwegen, wo wir mehr Wissen mit wem wir arbeiten und welche Promotion gebraucht wird und die Verteilung vernünftig ist und Japan. Wir haben solch eine tolle Zusammenarbeit mit unserer japanischen Plattenfirma King Records gehabt. Sie fühlen sich fast als ein Teil unserer Familie an, weißt du.   

Wer hatte die Idee mit eurem Bandnamen und warum habt ihr ihn gewählt?

Glam: In 2000 begannen wir tatsächlich so eine Art Jam-Band zu sein in einem Sleazyklub in einer Stadt namens Halden. Die Band hatte keinen Namen, aber die Jam-Nächte liefen unter dem Titel „Absolut Freitag Life“ oder so etwas. Und glaub es oder nicht… wir hatten den Namen The Absolute Friday Band hahaha. Dann wollte plötzlich der beliebteste Klub in der Stadt, dass wir eine richtige Vorstellung machten und wir brauchten einen Namen, Bandbilder und so weiter. Also brachten wir einfach, was auch immer wir aus dem Dachboden finden konnten. Ich denke die Kombination von Slades Monsterhit Wig Wam Bam und der Tatsache, dass wir uns auf einen Kampf vorbereiteten, wie voll geblasene Indianer mit Kriegsbemalung, führte uns wirklich zum Namen.

Was kannst du mir über das Coverbild und den Albumtitel erzählen?

Glam: Für dieses Album wollten wir etwas anderes, als das reguläre Wig Wam Foto auf dem Cover. Und als ich den Titel „Non Stop Rock´n Roll“ vorschlug, weil wir einen Song mit diesem Titel hatten, diente der Titel als Nachricht für alle die dachten, dass Wig Wam tot und begraben waren. Dazu kommt wir sind und waren immer Non Stop Rock´N Roll. Das Cover begann damit, dass ich vorschlug, dass wir ein hervorragendes Gitarrenauto hätten, das auf irgendeiner Wüstenautobahn rollt. Dann schlug Flash einen Freund von ihm vor, der zufällig ein großer Artist ist. Die ersten Versuche waren ziemlich cool, aber sie schauten mehr als ein Coverbild für eine 60iger Band aus. Dann kannte dieser Typ einen Künstler aus Schweden, der ihm bei der Farbe helfen sollte. Der schwedische Künstler, Sinisha, war auch zufällig ein Wig Wam Fan und dachte, dass wir mehr Macht auf dem Coverbild brauchten. Er hatte die Idee mit dem Monstertruck. Und tatsächlich….es rockt total;-). Wir haben sogar ein Prototyp vom Lastwagen für ein Bühnenbild gemacht. Schauen wir mal, ob es möglich ist, es zu realisieren.

Was kannst du unseren Lesern über die Bands, denen du beigetreten bist vor Wig Wam erzählen?

Glam: Meine erste Band hieß Tomorrow. Wir klangen wie Dokken denke ich. Ich begann als Sänger und Gitarrist, und entschied mich nur ein Sänger zu sein. Ich hatte mehr Freiheit auf der Bühne. Wir starteten die Band 1984 und ich verließ 1989 die Band um bei Heads´n Tails anzufangen. Diese Richtung war mehr poppig wie Europe. Ich blieb in der Band bis 1991 und veröffentlichte eine Single “A million miles Away”. Dann arbeitete ich eine Weile als professioneller Musicalkünstler, machte eine der Hauptteile in dem Musical Hair namens Woof und viele andere Shows und Musicals. Dann arbeitete ich als Backgroundsänger in Norwegens größter TV Show und tourte ein wenig für dieses Projekt, während ich in eine andere Band eintrat namens Sweet Fanny Adams. Sweet FA änderte später den Namen zu Scoop und tourten viel. Wir begannen auch ein Album aufzunehmen mit Ronnie Tekro von TNT als Produzent. Dies führte zu musikalischen Unterschieden in der Band und wir entschieden uns auseinander zu gehen 1997. Während ich meiner Solokarriere nachging meine eigene Band zu starten, arbeitete ich beim TV und in Musicals und Shows. Meine erste Solosingle kam 1998 heraus, welche sogar ein Radiohit wurde und 16 Wochen lang in den Radiocharts blieb. 2000 kam dann mein Debütalbum heraus. Später in diesem Jahr kam ich mit Wig Wam zusammen als Jam Band nur zum Spaß. Mein Hauptanliegen war noch immer meine Solokarriere, sogar nach einigen Monaten nachdem Wig Wam ihr offizielles Debütkonzert gaben. Meine Solokarriere wuchs in eine tolle Band mit Namen CarPetz. Aber nach einer Weile, dachte ich Wig Wam machte mehr Spaß und das war es, was ich tun wollte.    

Wie kamt ihr zu euren Spitznamen oder warum habt ihr diese Namen gewählt?

Glam: Als wir unser erstes Promofoto machen sollten, erzählte ich den Jungs dass sie egal was aus ihren Garderoben mitbringen, dass hatte was aus den 80igern. Sporty brachte ein Fahrradshorts mit….ein grünes. Und wir begannen rumzualbern und ihn nannten ihn Sporty. Seit dann klebte es an ihm. Teeny hatte nur sein Haar geschnitten und brachte eine groooße weiße Perücke nur zum Spaß. Er sah aus als eine jugendliche Prostituierte. So…Teeny war da.  Flash brachte, frage aber nicht warum, einen alten Ledergeschwindigkeitshelm. Flash!!! Ich selbst brachte ein Kostüm von einer Show namens Rock´n Roll Abenteuer, die ich benutzte. Wir sprechen über Boas und Glitter….und roten Lippenstift auch. Ich erinnere mich sogar, dass ich den Slogan „Die größte Show in der Galaxie“ auf ein Poster tat, haha. Und ich schuf eine fiktive Geschichte hinter die Band, ich sagte tatsächlich wir sind alle in Bronzk geboren, das Polische Eck von Brooklyn. Sind ´74 aus den USA ausgewandert nach dem großen Plumps, jetzt hatten wir unser Comeback….   


Etwas zur Auflockerung. Was kommt dir hier bei diesen Wörtern in den Sinn:
Sleazerock – Hanoi Rocks
Groupies- Gene Simmons
Hunger- Sushi
Sex – dass willst du wirklich nicht wissen ;-)
Schwul - Akzeptiert
Illusion – Milli Vanilli
Glück- Ich
Heavy - Metal
Schmutz - Festival
Befriedigung – Letzte Nacht…

Warum hat es vier Jahre gedauert bis das neue Album herauskam, was habt ihr in dieser Zeit gemacht?

Glam: Nun, wir veröffentlichten Wig Wamania im März 2006 und Live in Tokyo 2007. Nachdem wir permanent auf tour waren seit wir diese Band in 2001 starteten, brauchten wir einige Zeit voneinander entfernt. Mann, wir machten in 2005 alleine 287 Shows. Als wir das letzte Mal nach Japan gingen, um das Loud Park Festival im Oktober 2007 zu spielen, beschlossen wir eine Pause einzulegen. Wir hatten schon darüber geredet, so dass ich allein Pläne für mich für eine Queen Show machen konnte, an der ich gearbeitet habe mit dem Namen The Show must go on. Ich hatte eigentlich nur 5 Termine oder so geplant, aber in Norwegen war es ziemlich groß und verdienten über 100.000 Tickets. Eine große Showproduktion mit einem großen Chor, Tänzern und allem. Dann machte ich ein paar Hauptakts in einigen Musicals und wurde der Gastgeber von der norwegischen Version von Singing Bee und anderen TV-Shows. Du kannst sagen, dass ich mich beschäftigt hielt ;-) Dann fingen wir an Pläne für ein neues Wig Wam Album zu starten, dass während dem Herbst 2008 aufgenommen werden sollte. Aber dann war Teeny mit einem von seinen Projekten beschäftigt, so dass es in der letzten Minute abgesagt wurde. Zu dieser Zeit hatte ich etwas Zeit fürs Studio gesetzt und war wieder hungrig aufs Musik machen. So dass ich entschied, sowieso ins Studio zu gehen und etwas Spaß zu haben. Schließlich endete es mit meinem zweiten Soloalbum „GLAMunition”. Wir trafen uns schließlich während des Frühjahrs 2009 um zu starten.         


Kannst du uns ein paar lustige Geschichten, die während der Aufnahmen/im Studio passiert sind erzählen?

Glam: Nun, dass habe ich nicht bemerkt, ich habe Angst und mit Typen wie Teeny, Sporty und Flash zu spielen, da geschieht immer irgend etwas. Du solltest dass nächste Mal dabei sein und alles einfangen ;-)

Was war deine schlimmste Erfahrung auf Tour oder der Bühne?

Glam: Die Queen Show live auf einer großen TV Show in Norwegen zu promoten. Wir hatten bereits tolle berichte erhalten und verkauften Tickets wie die Hölle. Und ich sang We are the Champions bei dieser Awardshow von Bergen (Norwegen)…trug meinen schwarzweißen Ballettanzug, bloße Füße und alle Persönlichkeiten versammelten sich im Theater auch. Ich hatte viele Doppelshows, was bedeutete, 5 Stunden über 60 Queen Songs auf der Bühne gesungen und das jede Nacht. Also wurde meine Stimme völlig ruiniert. Während des Tages brauchte es zu heilen, aber sie musste 10 Minuten vor dieser TV-Show aufgewärmt werden, ich entdeckte, dass ich keine Kontrolle mehr hatte. Nur fremde Klänge kam heraus haha, ich entschied, dass ich abbrechen musste, um zu vermeiden, einen totalen Narren aus mir zu machen….aber dann hörte ich das Piano Intro und das „you´re on Mr. Glam“. Da führte kein Weg zurück! Auf irgendeine fremde Weise, konnte ich den Song singen, aber nur Gott weiß wie.        


Was denkst du über diese Stars:
Bret Michaels-Cooler Typ und ein Frauentyp. Als Sänger….Nun, er hat ein Verhalten und weiß, wie die Menge zu bearbeiten ist.
Vince Neil- Nicht der größte Sänger in der Rockwelt, aber er hat den Rock X-Faktor und ist eine Legende geworden.
Steve Summers- Ich weiß nichts über diesen Kerl.
Jani Lane-Weiß nicht genau. OK, Ich denke. Aber ich habe keines seiner Alben gekauft.
Adam Bomb-Nie von ihm gehört, ich bin geschockt. Habe ich etwas verpasst?
Steven Tyler-Eines meiner größten Idole. Fantastische Stimme und der ultimative Frontmann in einer Person. Steven atmet rock´n roll. Ich hoffe, dass er zu einer Einigung mit seinem Missbrauch gekommen ist.
Alice Cooper-Der Gottvater selbst. Wir hatten das Vergnügen mit Alice in Skandinavien zu touren und er bewies ein richtiger Gentleman zu sein. Ich bewundere Alice stark zu sein und noch immer neues Material abzuliefern. Respekt!!!
Dee Snider-Jetzt, das ist ein wirklicher Entertainer. Und ein kluger noch dazu.
David Coverdale- Tolles schauspielerisches Talent und exzellenter Sänger. Aber ich ziehe es vor ältere Sachen von Whitesnake anzuhören. Slide it In ist tatsächlich einer meiner Lieblingsalben.
Paul Stanley- Mr.Stanley ist Rock´n Rolls Supermann. Ich habe seine Stimme und seine Performance geliebt, seit ich 9 war und tue es noch. Der Mann ist ein wahrer Held!


Was sagst du, wenn Leute über deinen Stil reden (Kleidung, Haare und Image) und sagen würden “Hey Kerl wach auf, du bist zu spät für diesen Stil, die 80iger sind vorbei”?

Glam: Ich würde sagen, „Die 80iger?“ „Wach auf! Es ist Jetzt und das ist die Uniform die wir tragen!!“

Bis heute haben sich Musikstil und die Jahre viel geändert. Würdest du deine Schminke und Stil weglegen und auch deinen Musikstil plötzlich ändern, erkläre uns deine Antwort?


 

Glam: Die Zeit wird es zeigen! Ich lebe nicht in der Zukunft. Ich lebe hier und jetzt. Und gerade jetzt sind wir in Fahrt!!

Magst du in Norwegen leben und was macht es so besonders für dich?

Glam: Nun, zuerst einmal ich bin hier geboren. Das hält mich an erster Stelle zu diesem Land hingezogen. Aber ich möchte sicher, dass die Winter ein bisschen wärmer sind, … Es ist heute -15 Grad hier…brrr

Gibt es genug Material für eine DVD und plant ihr eine herauszubringen?

Glam: Wir haben genug Material um einen Film für Christus zu machen ;-) Aber vielleicht ist es besser sie verschlossen zu halten.

Habt ihr Videos zu euren Songs geplant?

Glam: Wir machen gerade eins für “Do ya wanna Taste it”. Aber die Musiksender zeigen schwer Rock´n Roll Videos heutzutage.  Schau es dir auf Youtube an.

Was sind eure nächsten Pläne?

Glam: Ich habe gerade den Norwegischen Battle of the Choirs beendet und gewonnen. Und jetzt sind wir beschäftigt Non Stop Rock´n Roll zu promoten. In Norwegen platzierte das Album sofort die Charts und ist jetzt auf Platz 1 der Norwegischen Alben und Platz 4 auf den internationalen Charts. Im März werden wir mit der Tour in Norwegen beginnen, im April touren wir Japan. Wir werden eine Haupt TV-Show in Schweden machen und Vorband für Kiss in Oslo sein. Und offensichtlich Touren wir Non Stop. Wir haben eine brandneue Show und lieben es sie zu verbreiten.   

Können wir erwarten euch dieses Jahr auf Tour hier in Deutschland zu sehen?

Glam: JA! Wir planen es, wie ich schon sagte. So haltet die Augen auf Deutschland!!!

Die letzten Worte überlasse ich dir für dieses Interview:

Glam: Wir sehen uns da draußen. Wir werden euch Rocken wie ein Hurricane ;-)

 

Odette Cedergren

 

Auf dieser Seite geht es HARD´und HEAVY zu! Viel Spaß beim Stöbern! Lasst doch auch mal ein Feedback in meinem Gästebuch da! Gästebuch 

Rock Chicks Seite Around the World....
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Odette Cedergren