HEAVYHARBOR
HEAVYHARBOR

Great Rhythm –Sexy Outfit – Just Swedish Glam!!! mit Ken Sandin und Morgan LeFay

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt: Sexappeal, Schönheit, Glamour und Berühmtheit in einer Formation zu vereinen. Der schwedischen Band Swedish Erotica ist dies in der Mitte der 80iger gelungen und das, mit einem wellenartigen Aufschrei aller Melodikrock verzaubernden Frauen in der ganzen Welt. Die erotische Ausstrahlung und ihr hypnotisierender Sound ließen massig Frauenherzen höher schlagen und Männer gebrochen dastehen. Jetzt hatte ich durch einen unverhofften Zufall das Vergnügen, den Kontakt zu Ken Sandin und Morgan LeFay herzustellen, die mir ein paar heiße Einblicke in die Welt des erotischen Quintetts darboten. Lasst euch in eine Welt verzaubern, die nur so von heißen Funken sprüht und verglimmt…. Liest doch einfach selbst!

Vielen Dank an Ken und Morgan für die Reise in die Vergangenheit, wo Männer noch gut aussahen und Frauen reihenweise schwach wurden!!! 

Ich habe viel über Swedish Erotica in den 80er/90er gehört und gelesen, aber keiner schien die richtige Bandgeschichte zu kennen. Bitte erzählt uns doch die wahre Geschichte hinter Swedish Erotica.

 

Ken: Gegründet vom norwegischen Sänger Dag Ingebrigtsen im Frühjahr 1985 (vielleicht auch Herbst 1984), war sozusagen auch die Skandinavische Antwort auf Mötley Crue. Infolgedessen war auch das stark, sexy Image gemischt mit melodischem Metall. Dag, Magnus Axx, Andy LaRoque, Dennis Nybratt (Schlagzeug) und Ich, machten die ersten Aufnahmen in Trondheim (N), ein Song der jedoch auf einem von Dag´s Album später endete. Andy verlies uns dann für King Diamond, wurde ersetzt durch Dan Stomberg (Madison) und Jamie Borger wurde unser neuer Schlagzeuger. Weiter mit den Aufnahmen ging es in Norwegen. Die Band brach dann mit Dag und machte weiter mit dem Texten/Aufnahmen der Demos in Gothenburg. Wir hatten leider das Pech keinen Deal zu landen und Bandmitglieder wurden gefragt, ob sie bei anderen Bands einsteigen würden, die Gefragter waren (Treat, Alien usw.). Das war so 1986 und Morgan, du musst jetzt über die nächste Phase berichten….

 

Morgan: Nun gut, Goran Edman kam 1987 dazu, glaube ich und wir nahmen ein Demo auf, dass uns endlich nach LA brachte und dazu führte, dass wir spät 1988 bei Virgin Amerika unterzeichneten. Darunter waren Songs wie „Love On The Line“, „Break The Walls“ und ein Cover von Mott the Hoople´s „Roll Away the Stone“. Wie auch immer, schon bald danach, verließ Goran uns für John Norum´s  neuem Outfit und wir mussten wieder einen neuen Sänger suchen, um unser erstes Album aufzunehmen. Durch ein kurzes Pensum mit Tony Niva, entschlossen wir uns doch für den talentierten Mats Leven, den wir (und Ken) von früheren Zeiten kannten.

 

 

Was ist an dem Bandnamen Swedish Beauty dran?

Ken: Nachdem wir uns von Ingebrigtsen getrennt hatten, glaubten wir, wir sollten einen neuen Namen haben und Jamie kam mit dem ähnlichen Swedish Beauty. (auch ein bekannter Begriff im Ausland). Hätte die Band einen Deal bekommen und hätte zu dieser Zeit weitergemacht, wäre der Name wahrscheinlich verwendet worden, aber heute ist es nicht mehr so wichtig (sozusagen Geschichte).

 

Morgan: Ich habe nichts weiter hinzuzufügen, euer Ehren.

 

 

Warum habt ihr den Bandnamen Swedish Erotica genommen (Ich weiss über die Porno-Film-Sache….)? Was bedeutet er für euch wirklich?

Ken: Gründungsmitglied Dag kam mit dem Namen und dem Begriff, aber für uns Schweden in der Band, fühlte es sich an wie ein cooles Ding, das Wort Swedish im Bandnamen zu haben.

 

Morgan: Ich glaube, daß es das Konzept des weltweiten Mythos ist, hinsichtlich der mehr frei geneigten und offenen Skandinavier, wenn es um Sex geht. Freie Liebe und alldem. Und alle Leute in Schweden tanzen nackt umher in der Mitte von Polarbären und Kuckucksuhren. Jedenfalls bleibt es wie Erotikleim an dir kleben und geht auch nie wirklich weg.

 

 

Wie kam es, dass Ole Evenrude euer erstes Album 1989 produzierte?

Morgan: Ole Evenrude erzielte einen großen Erfolg mit Poprockers Sha-Boom aus Schweden und hatte einfach ein Gefühl für den glam-sleaze orientierten Rock. Die Aufnahmefirma wollte, das er produzierte. Also saßen wir uns mit Ole zusammen und mochten ihn auf Anhieb, seine Ideen und dafür packten wir unsere Taschen und gingen nach Norwegen, um unser Debut aufzunehmen. Unser Lead-Sänger Mats landete bei Ole´s Ex-Freundin, aber das ist eine ganz andere Geschichte…

 

 

Ich kenne nur das Video zu “Wild, Young & Free”. Existieren noch mehr Videos vom ersten Album?

Morgan: Wir machten drei Videos für unser erstes Album; “Rock´n Roll City” (unsere erste Single) mit Beifall begrüßten wir den schwedischen Regisseur Ulf Malmros und “Wild, Young and Free” wie du schon erwähnt hast, dann eine Live Aufnahme von “She Drives Me Crazy” wieder geschnitten mit neuem Filmmaterial und herausgebracht durch eine schwedische Fernsehshow.

Warum hat Tony Niva den Song “Break The Walls” gesungen?

Morgan: Mats und Tony warfen eine Münze und Tony gewann. Nein, war nicht ernst gemeint. Tony Niva war ein Sänger von Skövde, den BC von früher kannte und als Goran Edman uns verlies, versuchte er den Part. Tony hatte eine tolle Stimme, aber es scheinte, als würde er gesellschaftlich nicht zu uns passen. Break the Walls war der erste Song, den wir mit Tony aufgenommen haben und wir benutzten ihn als Bonustrack auf dem Album.    

 

 

Ich habe einige Gerüchte darüber gehört, dass euer erster Leadsänger im Studio während der Aufnahmen zum Album mit (Mats Leven) ersetzt wurde, der eigentlich nur Backing Vocals hätte singen sollen. Ist das wahr?

Ken: Ich möchte hier nur hinzufügen, dass ich einmal einen Freund und früheren Bandkumpel gefragt habe, ob er auf einem früheren Swedish Erotica Demo als Backing Vocals aushilft. Ich holte Mats Leven und das Ergebnis kannst du auf der “Too Daze Gone” hören. Das ist, als er zuerst der Band vorgestellt wurde.

….und es war nicht der erste Sänger der Band, der ersetzt wurde.

 

Morgan: Tatsächlich kannten wir Mats noch von früher und fragten ihn noch vor Tony Niva, ob er bei uns mitmachen würde, aber er wollte seine eigene Karriere vorantreiben und lehnte das Angebot ab. Und als Ken anfing, fragten wir ihn dann später die Backing Vocals für das Album zu singen. Er war einverstanden. Unterdessen liefen die Dinge mit Tony und Ole Evenrude nicht mehr gut und wir waren in Tony´s Präsentation enttäuscht und besonders den Mangel an Verpflichtung im Studio. Tony´s Unbehagen begann sich zu zeigen. Also setzten wir uns zusammen und entschlossen, dass es für alle von uns das Beste war, wenn Tony heim fuhr und wir die Sache als beendet betrachteten. Und Tony stimmte zu. Es gab tatsächlich keine bösen Gefühle über die Entscheidung zu der Zeit. Dann nach einem Treffen mit Ole, Magnus und mir, entschlossen wir zum zweiten Mal Mats zu fragen in die Band einzusteigen. Und dieses Mal akzeptierte er, nachdem er unser neues Material hörte. Und der vorher notierte Song „Break The Walls“ mit Tony endete sozusagen als Bonustrack auf dem Album.

 

 

Was kommt dir in den Sinn, wenn du diese Begriffe hörst:

Ken
80s: Das goldene Alter von Melodikrock

Girl-/Boygroups: Go-go’s, Bangles / BSB, Westlife, Max Martin

Crashdiet: meist entblößte Band des neuen schwedischen Glam. Karriere endete kürzlich tragisch mit dem Sängers Tod

File Sharing: Ein riesiges Problem für uns

Swedenrock: tolles Festival basierend auf Klassik Rock. Sie warden dieses Jahr Journey haben!

Aids: Nahm einer meiner Helden Freddie Mercury, verblüffender Rock Sänger Ray Gillen usw. usw.

Headbangers Ball: Hauptexport für Heavy Rock in den 80er (/90er). Viele Anregungen

Sunset Strip: Gitarrenzentrum, Klubs, Freunde und gute Zeiten

Heavy Metal: heutzutage in der Nostalgie aufholt. Denke, überall viele gute Prog-Metall Bands. Check doch mal die schwedischen Bands “Pain of Salvation” und “ACT”!

2006: Texten, Aufnehmen, Touren…Spaß haben

 

Morgan
80s: Die Blütezeit des Haar-Metal, Glam und AOR. Wo die Songs tatsächlich Melodien enthielten. Wie siehst du das.

Girl-/Boygroups: Smashing Pumpkins, Talking heads... eh, du meintest Jungs-und Mädchenbands. Okay, nun es ist irgendeine Art der Bestrafung von Gott, denke ich. Ich sah, dass Ken sein absoluter Liebling vergaß; Spice Girls.

Crashdiet:  Der neue Glamoutfit von Schweden, wo der Sänger tragisch starb. RIP.

File Sharing: Die digitale Revolution tötet möglicherweise die Industrie, in dem Bemühen, die Freiheit des Individualrechts beizubehalten, um Informationen zugänglich zu machen. Nun, da gibt es so etwas mit Namen Copyright auch.

Swedenrock: Spitze Festival ehrt Bands von allen Äras. Ich werde dieses Jahr dort sein, um Whitesnake und Def Leppard zu sehen und meine Freunde in Poodles und Hardcore Superstar unter anderen.

Aids: Eine zerstörerische Krankheit verwüstet Afrika.

Headbangers Ball: Vanessa Warwick’s surrealistische Haarstils und Klassik (heutzutage) videos.

Sunset Strip: Die ultimative Szene in den 80ern. Die Band, die Haare, die Mädchen! Gott, ich vermisse es.

Heavy Metal: Eine Art Wiederbelebung geht voran von vielen alten Reunions und neuen Bands.

2006: Viel Arbeit, aber nicht so viel musikalisch. Heute bin ich Drehbuchautor und arbeite furs Fernsehen.

Zwischen eurem ersten und zweitem Album liegen 6 Jahre. Was passierte während dieser Zeit?

Ken: Wir hatten die ganze Zeit über Kontakt als Freunde. Im Frühjahr 1993 war ich in keiner Band vertreten und zog viel mit Axx herum. Wir machten zusammen einen Trip nach LA und helfte ihm dann bei einem neuen Song aus, die Keyboads/Gitarren zu arrangieren. Damals gab es Pläne das aufzunehmen und er fragte mich, ob ich mitmache.

 

Morgan: Ja, Ken war immer die erste Wahl nachdem Johnny aufhörte. Und musikalisch trug Ken enorm bei. Er gab dem Bassspielen einen ganz neuen Aspekt. Aber der Hauptgrund für die Verspätung war tatsächlich, dass wir mit Mats Leven für ein neues Album arbeiteten, also schrieben/aufnahmen, der dann aber die Band für Treat aufgrund musikalischer Unterschiede verließ. Und als Ken und Anders dazu stießen fühlten wir uns, als sollten wir neues Material schreiben. Und dann war ja da auch noch die kleine neue Sache mit Namen Grunge….

 

 

Lass uns doch jetzt über euer zweites Album Blindman´s Justice reden. Persönlich, gefällt es mir besser als das Erste. Es ist mehr Druck/Groove in der Musik und tolle Songzeilen. Ich würde sagen, dass erste Album war mehr Sleaze-/ Melodikrock und Blindman´s Justice ist purer Hardrock. Wie siehst du beide Alben und wie würdest du die Musikveränderung erklären?

Ken: Ich bin glücklich mit „Blindman´s Justice“. Es ist ein solides gutes Hardrockalbum, klingt noch immer großartig. Jamie und ich ergänzten uns immer musikalisch und es ist eine coole Sache, dass wir mit Swedish Erotica den Kreis schlossen.

 

Morgan: Ich stimme da vollkommen zu. Es ist mehr grundlegender Hardrock. Wir konzentrierten uns mehr auf den Sound und die Produktion bei diesem Album, aber wir gingen irgendwie ein wenig unter in den Stauwassern von Grunge.

 

 

Wie kam es dazu, dass Anders Möller euer neuer Leadsänger auf dem zweiten Album war? Wie fandet ihr einen so erstaunlichen Sänger nach Mats…?

Morgan: Nachdem Mats ging, gaben wir beinahe auf. Es war die gleiche alte Leier. Wie Ken andeutete, Sänger kommen und gehen und es war, als müssten wir uns selbst manchmal Fragen: “Wer ist das? Er war vor ein paar Tagen nicht da. Oh, er ist der neue Sänger.”  Es war der Fluch dieser Band über die Jahre.

 

Die Songtexte und Songschreiber sind total verschieden auf eurem ersten Album. Auf Blindman´s Justice ist hauptsächlich Morgan Jensen der Songschreiber. Erzähl mir einige Hintergründe?

Morgan: Nun, auf dem ersten Album schrieb vorwiegend ich die Texte und Gesangslinien, aber auf “Justice” wurde ich mehr in die Musik und Arrangements verwickelt. Und ich habe trotzdem den größten Teil der Texte geschrieben. Aber wir erledigten auch ganz viel im Studio zusammen mit Anders und Ken, zum Beispiel “Too good to be true” und “Sweetest of Sins”. Und ich ließ Le Fay für meinen dänischen Familiennamen Jensen fallen.  Midlife-Krise, schätze ich….mit 32.

 

 

Warum passierte nichts mehr nach dem Blindman´s Justice Album?

Ken: Möller hatte eine Showband mit Namen “Black Ingvars” auf der Seite. Sie hatten einen riesigen Durchbruch, also wählte er dort weiter zu machen und verließ Swedish Erotica. Dass zog uns den Stecker heraus. Es ist wirklich eine Schande, dass wir kein solch gutes Album richtig voranbringen konnten durch eine Tournee.

 

Morgan: Ja, Anders bekam ein Angebot, das er nicht so leicht ablehnen konnte. Aber ich muss hinzufügen, dass vor zwei Jahren ich, Ken und Anders wieder zusammen kamen, um zwei Songs für den Soundtrack des schwedischen Film-Hits Namens “Slim Suzie” aufzunehmen, von Ulf Malmros (der unser erstes Video drehte). Wir verwendeten nie den Namen Swedish Erotica, stattdessen nannten wir uns Taste.

 

Ist es wahr, dass das damalige Label Bankrott ging? Was war der Grund dafür?

Ken: Nein, weil Möller schon weg war.

 

Morgan: Nein, dass hatte nichts damit zu tun. Wir zerbröckelten damals gerade und verblassten langsam zur Vergangenheit.

 

 

Hier unsere berühmten “Sleazy Or” Fragen:

Ken

Nasty Idols oder Treat: Treat

Latex oder Leder: Leder

Make Up oder Keins: Make Up

Pearcing oder Tattoo: Piercing

Groupies oder Fans: Fans

Vince Neil oder Dee Snider: Vince Neil

One Night Stand oder Heirat: Heirat

Heavy Metal oder Nu-Metal: Nu-Metal

Hammerfall or Primal Fear: Hammerfall

Sex oder Drogen oder Rock´N Roll: Rock´N Roll

 

Morgan

Nasty Idols oder Treat: Hängt vom Line-Up ab, Treat mit Mats Leven

Latex oder Leder: Leder

Make Up oder Keins: Make Up

Pearcing oder Tattoo: Tattoo

Groupies oder Fans: Fans

Vince Neil oder Dee Snider: Vince Neil

One Night Stand oder Heirat: Heirat (hoffnungslos romantisch)

Heavy Metal oder Nu-Metal: Heavy Metal

Hammerfall oder Primal Fear: Hammerfall

Sex oder Drogen oder Rock´N Roll: Sex ist toll, aber nur für den Moment, Drogen machen lahm und ist nur klare Dummheit, aber Rock´N Roll ist ein Gefühl, ein Lebensstil und es wird nie sterben….

 

 

MTM Musik brachte das “Too Daze Gone…” Album als Spezial 10-Jahrestag Ausgabe heraus. Wie fühlt es sich an wiederbelebt zu werden?

Ken: Ich fühle mich nostalgisch, wenn ich zurückblicke und mir die phantastischen Photos ansehe. Diese Jahre bedeuteten mir sehr viel.

 

Morgan: Ich denke, es ist fantastisch, dass diese alten Songs schließlich zu irgendeiner Verwendung kamen und die meisten hauptsächlich zur Aufmerksamkeit unserer Fans kamen. Also ein großes Dankeschön zu allen bei MTM, die das möglich gemacht haben.

Die Songs auf diesem Album sind nicht neu, Demos aus alten Jahren, aber ich denke sie sind verdammt gut. Warum wurden sie nicht früher herausgebracht?

Ken: Es waren die früheren Sachen einfach, weil wir damals keinen Rekord Deal landeten und die Demos nur gemacht wurden, um einen Deal an Land zu ziehen. Ich stimme zu, es sind einige gute Songs dabei. Morgan, warum haben wir “Terri” nicht auf Blindman´s Justice gepackt? Möller war toll auf dem Demo.

 

Morgan: Ich weiß, Terri war für das Debut Album geschrieben und Goran Edman sang es auf dem Demo. Aber wir hätten es auf dem Justice Album verwenden sollen. Möller war toll, dass war es auch warum wir es jetzt benutzt haben. Sache ist, das MTM eine Wiederveröffentlichung vom ersten Album herausbringen wollte und uns fragte, ob es einige Bonustracks gäbe, die wir hinzufügen könnten. Magnus fragte sie: Wie viele wollt ihr denn? Was meint ihr? Wir haben eine Menge Demos von früher, bevor wir unterzeichneten (Ken´s Zeit) und Demos mit Mats, als wir unseren Nachfolger schrieben. Also hörten sie sich die Sachen an, dachten es wäre hervorragend und entschlossen sich ein Jubiläums Album vollständig bestehend aus früheren un-veröffentlichtem Material herauszubringen. Und wir fügten die alten Demosongs hinzu. So bekommst du in diesem Fall ein bisschen Bandgeschichte auch mit.

 

 

Hattet ihr jemals daran gedacht, die Songs selbst herauszubringen?

Ken: Nein, nicht die aufgenommenen Demos. Ein guter Song kann immer nur in einer aktuellen Weise wieder aufgezeichnet werden. (oder wiederverwertet, wenn du willst)

 

Morgan: Eigentlich nein. Als wir uns auflösten, war es ein geschlossenes Kapitel. Wenn wir etwas Neues tun sollten, würden wir wahrscheinlich neues Material schreiben. Warum in der Vergangenheit rumstöbern? Diese Herausgabe war hauptsächlich eine Gelegenheit unsere alten Fans mit früheren unveröffentlichtem Material und übrigen Bonustracks zu beglücken. Und ich denke persönlich, dass Mats Leven besser klingt, als auf unserem ersten Album.  

 

 

Warum finde ich verschiedene Sänger bei den Songs (Leven, Möller, Edman, Deep Throat)? Sind die Songs Überbleibsel….?

Ken: Der Bonusteil auf dem Album, ist eine ausgewählte Demo Sammlung und deswegen beinhalten sie ein paar von Swedish Erotica Sängern. Es existieren darüberhinaus bestimmt mehr aufgenommene Songs.  Möglicherweise sind all diese Aufnahmen mit Levén und das ist, warum der Bonusteil auch kam? Morgan weiß es.

 

Morgan: Wie ich schon früher gesagt habe, dass die charakterisierten Songs mit Mats der Fokus des Albums war (aus MTM´s Standpunkt). Es wurde natürlich in Erwägung gezogen das Ganze weiter zu verfolgen, kam aber nie dazu. Die zweite Hälfte des Albums deckt die Geschichte, der Band mit den anderen Sängern. Darunter sind einige Demosongs, die an erster Stelle dazu führten zu unterzeichnen. Es gibt noch immer viele aufgenommene und zuvor unveröffentlichte Songs, die übrig sind. Zum Beispiel “F.O.F.D.” und “Here she goes again” mit Möller. Vielleicht Bonussongs für andere Alben. Wer weiß? 

 

 

Was machen die Bandmitglieder alle heute?

Ken: Ich bin in K2 (mit Kee Marcello), Strasse (Elektro/Rock, www.strassemusic.com) und schreibe/produziere auch für andere. Da ist ein punk/hardrock Projekt in Aussicht, wie zum Beispiel Foo Fighters. Andy LaRoque ist noch immer bei King Diamond und stolzer Studiobesitzer (Los Andered, in Schweden). Axx führt den meist erfolgreichen Rockklub in Gothenburg. Jamie ist in vielen Band und arbeitet mit Treat wieder zusammen für ein Comback, dieses Jahr! Ich arbeite mit Möller hie und da mal, beides im Studio und Live. 

 

 

Morgan: Und ich habe meine Karriere total geändert und arbeite als professioneller Drehbuchautor für Film und Fernsehen. Aber ich spiele noch immer jeden Tag. Ich kann die Gitarre nicht aufgeben. Es klebt an meinen Händen. In meinem Blut verdrahtet.   

 

 


Eure größten Fans würden euch zurück wünschen. Denkt ihr über eine Wiedervereinigung von Swedish Erotica nach?

Morgan: Nichts ist geplant, aber ich sag niemals nie. Nichts ist unmöglich.

 

 

Ist es möglich, dass SE zusammen kommt für eine Tour und all eure Songs für eure Fans spielt…wenn wir keine Wiedervereinigung erwarten können?

Ken: Ich würde mit Freuden wieder mit den Jungs zusammenkommen, wenn wir für eine Tour gefragt würden.

 

Morgan: Von Zeit zu Zeit sprechen wir darüber, aber vielleicht ist der wirkliche Drang nicht da gewesen.

 

 

Gibt es genug Material von SE um eine DVD zu veröffentlichen und ist es möglich darauf zu hoffen?

Morgan: Es tut mir leid, leider nicht. Keine DVD, die geplant ist, wie wir sagen. Es gibt jedoch etwas Material. Sowohl alte Videos als auch Livematerial.

 

 

Eure letzten Worte zu diesem Interview:

Ken: Es ist schön, diese gute Musik hält dem Test der Zeit stand und amüsant zu sehen, wie Trends in Kreisen kommen. Ich blicke trotzdem vielmehr vorwärts, und die meisten von uns sind bessere Schriftsteller/Spieler (oder wechselten die Karriere) geworden. Zu all den Fans von melodischem Hardrock - haltet durch! Wir sehen uns.
 

Morgan: Es ist die Musik, die zählt.

 

/Odette

 

Auf dieser Seite geht es HARD´und HEAVY zu! Viel Spaß beim Stöbern! Lasst doch auch mal ein Feedback in meinem Gästebuch da! Gästebuch 

Rock Chicks Seite Around the World....
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Odette Cedergren