HEAVYHARBOR
HEAVYHARBOR

Besetzung:

Gesang: Donnie K. Wilk

Gitarre: Steve Crane

Bass: Peter Oulster

Schlagzeug: Craig Brooks

Keyboard: Paul McEwan

 

Tracklist:

  1. The Hunky Dory Orgy (Intro)
  2. Going Strong
  3. Come See The Doctor
  4. Make Up Your Mind
  5. Kick It Out
  6. Lovin´ You (Is All I Wanna Do)
  7. Love Takes Time
  8. Deeper In The Hole
  9. Push And Shove
  10. Take It To The Limit
  11. School Of Hard Knocks
  12. Safe And Warm

Die Band Point Of Power ist eher wie ein Sprichwort sagt, auf der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Also, im übertragenen Sinne eine Band, die man sucht, aber den Wirkstoff (seine Fans) nicht findet. Mit Ihrem Debut-Album „It´s About Time“ haben sie zwölf Mainstreamsongs an den Tag gelegt. Die Band setzt sich aus Donnie K. Wilk (gesang), Steve Crane (gitarre), Peter Oulster (bass), Craig Brooks (schlagzeug) und Paul McEwan (Keyboard) zu einem quirligem Quartett zusammen. Die fünf schnuckeligen Kerle haben sich dem Melodikrock verschrieben. Mit „Going Strong“ könnte man sie glatt mit Giuffria vergleichen, nur mit mehr Pfeffer und Speed dahinter. „Make Up Your Mind“ ,„Kick It Out“, „Love Takes Time“ und „Take It To The Limit“ erinnern mich stark an David Lee Roth und verblüffend ist auch, die etwas ähnliche Stimme von Wilk´s zu David´s Stimme. Auch übernimmt er manche Gesangsmacken, wie man sie auch bei David Lee Roth gewöhnt ist. „Lovin´You (Is All I Wanna Do)“ ist eine Ballade mit viel Keyboardklängen und einem schönen Gitarrensolo. „Deeper In The Hole“ ist ein toller Song. Fängt er mit einem Echo und abgehackten Gitarren an, wie bei Steve Vai oder auch manchmal Whitesnake, knallt er frontal mit melodischen Gitarrenzupfen in einen schwungvollen ¾ Takt ein, mit einem schönen Chorgesang aller Mitglieder.  „Push And Shove“ kann ich mit mehr Bands verbinden. Zum einen klingt es wie Enuff Z´Nuff, Mr.Big und zum anderen auch wie Bulletboys. Hier kann man sich wohl nicht entscheiden. Die Anderen Songs sind nicht schlecht, aber auch nichts Besonderes. Ich kann mir nicht helfen, wer das Album sich öfter anhört kommt bestimmt auch darauf, dass das Album sich stark nach Lee Roth anhört, nur hat er nicht das Album produziert, sondern von Arthur Harvey. Wer auf David Lee Roth oder Giuffria steht, macht nichts verkehrt und kann sich das Album kaufen. Alle Anderen sollten sich die Scheibe erst anhören.

 

Auf dieser Seite geht es HARD´und HEAVY zu! Viel Spaß beim Stöbern! Lasst doch auch mal ein Feedback in meinem Gästebuch da! Gästebuch 

Rock Chicks Seite Around the World....
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Odette Cedergren